Weltuntergang

Nun ein paar Worte zu dem Thema, das die Adressaten unserer Mission, die Menschen immer wieder so sehr bewegt.
Der Weltuntergang.
Obwohl der eigene persönliche Weltuntergang viel näher liegt, bewegt der kollektive die Menschheit sehr. Dieser in der Dunkelheit vermutete, im Rassengedächtniss überlieferte sogenannte Weltuntergang bezieht sich wohl nicht auf einen allumfassenden universellen Weltuntergang, sondern auf eine jener transalpalnischen Umwälzungen von denen der Planet Erde von jeher heimgesucht wird und jeweils eine starke Dezimierung der terranischen Flora und Fauna zur Folge hat. Das ist in Form von Beben und vor allem Sintfluten in vielen Kulturen der Menschen verinnerlicht.
Alle 30 000 Jahre wiederholt es sich nun, daß die sogenannten schweren Elemente in Erdkern im Inneren des Eisen-Nickel Kerns kumulieren, denn das Schwere sinkt bekanntlich nach unten und dort die sogenannte kritische Masse überschreitet. ->Bewegte Erde. Schwerere Elemente als Eisen oder Nickel sind außer Blei z.B Gold auch Uran, Radium, Thorium und Isotope, die auf der Rinde gar nicht bekannt sind. Die daraufhin erfolgende Erdkernexplosion (Kernspaltung) hat in den darauffolgenden Jahrzehnten auf der Oberfläche ziemlich verheerende Auswirkungen, nur ein kleiner Bruchteil der Fauna (Menschheit) überlebt jeweils, oft die, die auf den höchsten Bergen leben. Oft sind außer dem Versinken einzelner Kontinentalschollen (Atlantis, Mu) und Auftauchen anderer (Süd und Nordamerika) auch Polsprünge und Schollenrisse (Gondwana) zu beobachten. Nach der Erdkernexplosion vermischen sich die übrigen schweren Elemente vorübergehend wieder mit der Erdrinde und erst nach Ende der transalpalnischen Verwirbelung, die ca 10 000 Jahre dauert sinken sie wieder diffus dem Erdkern zu. Vor der Erdkernexplosion ist jeweils eine starke Erhitzung des Erdinneren und der Rinde zu beobachten, was auf die vorübergehend gebremste Kernspaltung zurückzuführen ist. Sogar an der Erdoberfläche sind Überreste natürlicher oberflächennaher thermonuklearer Reaktoren in Südafrika zu finden.

Wie das an dieser Stelle nun leider nicht anders zu erwarten ist, müssen wir leider zugeben, daß dieser Zeitpunkt unmittelbar bevorsteht, wir die Erde leider zu unserer Sicherheit verlassen müssen, einen kurzen Heimaturlaub auf Centauri 666 einlegen werden aber unsere Mission bei den Überlebenden der 98 312 sten transalpalnischen Umwälzund auf Terra natürlich mit ungebrochener Kraft fortsetzen werden.

Kopf hoch! Es muß sein!