Channeln

Channeln kann zur Verbindungsaufnahme mit höheren Wesenheiten dienen. Diese Vorgehensweise ist ja auf Terra schon sehr verbreitet.

Unser Stern Centauri 666 stellt Channels auf 6 galaxisweiten Psyfrequenzen zur Verfügung.

Vylhammuß auf 112,5 THz gibt Antwort auf essentielle Lebensfragen

Schreion auf 123,6 THz vermittelt in Partnerfragen

Dreab auf 124,8 THz übermittelt die sogenannte Akasha chronik

Curzum auf 127,9 THz überhäuft dich mit Reichtum

Karnak auf 154,3 THz vermittelt andere Engelskräfte

Heptaparaparschinoch auf 163,5 THz ruft man an um z.B verlorene Gegenstände zu finden.

Der Vorgang des Channelns wird durch unsere speziellen Channelkarten initiiert.

Du kannst sie einfach ausdrucken. Wenn sie aufeinanderklebst, z.B auf einen Bierdeckel ist sie stabil und du kannst sie immer bei dir tragen. Die erste Karte ist die Startkarte. Sie ist an der dreizentrischen Krafteinströmung erkenntlich. Sie korrespondiert mit den Einströmungen in deine dreizentrische Wesenheit, die kurzzeitig umprogrammiert werden. Zum Start des Channelns fixierst du die Karte einfach und rufst dreimal den Namen des Channels. Dazu ist aber unbedingt die geistige Ruhe nach Abschalten des inneren Dialogs notwendig. Oft nimmt man den Channel erst als leises Raunen wahr. Durch festes Drücken der Karte zwischen Daumen und Zeigefingern erhöht sich die Lautstärke.

Die zweite Karte ist die Stopkarte. Auch sie wird zur Beendigung des Channelns einfach fixiert. Es ist anzuraten sich bei der Wesenheit für die Übermittlung zu bedanken.

In seltenen Fällen mag die Stopkarte nicht funktionieren und der Cannel bleibt offen. Das ist kein Grund zur Beunruhigung. Solchen Menschen steht im Prinzip eine große Zukunft als Prophet oder Religionsstifter offen.